Die Familienzulagen sollen die Kosten, die den Eltern durch den Unterhalt ihrer Kinder entstehen, teilweise ausgleichen. Sie umfassen Kinder- und Ausbildungszulagen.


Anspruchsberechtigte Personen

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausserhalb der Landwirtschaft: Auf diese Personen ist das Bundesgesetz über die Familienzulagen (FamZG) anwendbar.
  • Nichterwerbstätige: Das FamZG gibt auch den Nichterwerbstätigen im Sinne der AHV mit bescheidenem Einkommen grundsätzlich einen Anspruch auf Familienzulagen.
  • Personen, die in der Landwirtschaft tätig sind: Mit dem Bundesgesetz über die Familienzu-lagen in der Landwirtschaft (FLG) gilt eine Sonderregelung, die sowohl selbständigen Landwirten wie auch landwirtschaftlichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Anspruch auf Familienzulagen gibt.
  • Selbständigerwerbende ausserhalb der Landwirtschaft: Das FamZG ist auf diese Bezüger-kategorie nicht anwendbar. Die Kantone BE, LU, SZ, NW, GL, SH, AR, SG, VD, VS und GE haben Familienzulagen für Selbständigerwerbende eingeführt.